Stricken ist wie Fahrrad fahren…

von
4 Permalink

Semesterprojekt von Rebecca & Janine - 26.1.2012 model: Holger

 

…man verlernt es nie! Lange, lange habe ich nichts mehr für mich gestrickt – ich möchte fast sagen seit Jahrzehnten. Klar, mal eine Mütze hier, ein Schal da, aber einen Pullover…

An einem Abend in den Osterferien hat´s mich plötzlich gepackt und ich habe einfach angefangen. Die weiße Wolle hatte ich mal gekauft, als die Kinder noch ganz klein waren (ist also schon gut abgelagert) und die gelbe Wolle war ein Spontankauf letzten Sommer (seufz), weil die Farbe so schön war. Und das ist nach ca. drei Wochen eifrigen nadelns dabei herausgekommen:

 

Semesterprojekt von Rebecca & Janine - 26.1.2012 model: Holger

 

Semesterprojekt von Rebecca & Janine - 26.1.2012 model: Holger

 

Semesterprojekt von Rebecca & Janine - 26.1.2012 model: Holger

 

Immer nur rechte Maschen stricken ist total einfach und erholsam und kann ich wärmstens empfehlen.

 

Semesterprojekt von Rebecca & Janine - 26.1.2012 model: Holger

 

Semesterprojekt von Rebecca & Janine - 26.1.2012 model: Holger

 

Der Schnitt ist natürlich mal wieder „Marke Eigenbau“. Nicht ganz unkritisch, aber auch wenn man nach Anleitungen strickt passiert es, dass die Sachen doch irgendwie nicht so recht passen. Ich habe ein gut sitzendes Shirt als Vorlage für die Maße genommen. Der Pullover ist in einem Stück gestrickt – also das Vorderteil hoch und dann hinten wieder runter (siehe Anleitung). Für den Ausschnitt habe ich eine Seite stillgelegt und erst eine Seite fertig gestrickt. Dazu Maschen abgenommen und später für den rückwärtigen Ausschnitt wieder zugenommen (einfach Schlaufen nacheinander über die Stricknadel schieben). Dann wieder alles auf eine Nadel und das Rückenteil stricken. Eine Maschenprobe ist da natürlich sehr hilfreich (es kommt auf Garn- und Nadelstärke an), aber so nach den ersten gestrickten 10 cm sollte man mal unbedingt prüfen, ob die Weite des Pullovers auch tatsächlich passt. Wenn man doch noch mal auftrennen muss, tut es nicht ganz so weh.

 

Semesterprojekt von Rebecca & Janine - 26.1.2012 model: Holger

 

Semesterprojekt von Rebecca & Janine - 26.1.2012 model: Holger

 

Für alle, die jetzt langsam Lust auf´s Stricken bekommen haben, habe ich euch meine Anleitung aufgeschrieben. Allerdings kann ich sie nur in meiner Größe (36-38) anbieten. Wer eine größere Größe hat, schlägt einfach ein paar Maschen mehr an und kann vielleicht die Ärmelrundungen und den Ausschnitt übernehmen.

 

 

Semesterprojekt von Rebecca & Janine - 26.1.2012 model: Holger

 

Bin schon am überlegen, was ich als nächsten stricken möchte – irgendwie hat´s mächtig Spaß gemacht. Habt Ihr auch Strickpläne für den Sommer???

Ach ja und einen Tipp habe ich noch für euch: das komplett fertige Teil einmal in die Waschmaschine stecken (bei Baumwolle gar kein Problem) und im Wollwaschgang waschen. Dann werde die Maschen schön gleichmäßig verteilt. Danach habe ich den Pulli noch ein bisschen gedämpft.

 

Liebe Grüße

der_abbinder

4 Comments
  • Claudia
    April 15, 2016

    Das Shirt ist klasse geworden, und die Farben erinnern an Sommer, Sonne und Urlaub :O)
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und ein wunderbares Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    • Kelly
      April 15, 2016

      Danke dir, liebe Claudia… jetzt fehlt blos noch der Sommer 😉
      Dir auch ein sehr schönes Wochenende!
      Liebe Grüße, Kelly

  • Susanne
    April 15, 2016

    Wow, der sieht spitze aus! Ich bin immer zu faul zum Stricken – das geht mir irgendwie nicht schnell genug ;). So einen Pulli nähen geht viel schneller. Aber: ich mag Strickpullis. Vielleicht sollte ich doch mal wieder zu den Nadeln greifen…

    Danke für die Mühe mit der tollen Anleitung!

    Liebe Grüße,
    Susanne

    • Kelly
      April 16, 2016

      Liebe Susanne,
      ja, mir hat das mit dem Stricken auch immer zu lange gedauert. Aber diesmal fand ich es total entspannend jeden Abend so ein bisschen vor mich hin zu nadeln. Und ich hatte das Gefühl: das wird was, hat man ja leider auch nicht immer 😉
      Ich wage mich jetzt noch mal an einen Sommerpulli, aber mit langen Ärmeln.
      Liebe Grüße,
      Kelly

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.