Zeit für Dinge die liegengeblieben sind

von
2 Permalink

 

Hallo Ihr Lieben, nun melde ich mich wie versprochen aus meiner bisher längsten Blogpause zurück! Nach Weihnachten, den Feiertagen und ganz vielen Geburtstagen in unserer Familie beschleicht mich immer das Gefühl aufzuräumen, auszumisten und endlich Dinge zu machen, die man sich sooo lange vorgenommen hat und die einfach immer liegen geblieben sind.

So besitze ich seit einem Jahr einen wunderbaren minikleinen Laptop, der mich nun auf Reisen, zu den Messen oder ins Ferienhaus begleitet, damit ich wenn es nötig ist, auch mal E-mMails beantworten oder ein bisschen arbeiten kann. Vielen machen das auf dem Smartphone – mir ist das viel zu umständlich. Seit ich diesen kleinen Begleiter habe, will ich mir ein passende Tasche dazu nähen. Kaufen gibt´s nicht und so supkt dieses Projekt schon lange in meinem Kopf.

 

Semesterprojekt von Rebecca & Janine - 26.1.2012 model: Holger

 

Semesterprojekt von Rebecca & Janine - 26.1.2012 model: Holger

 

Nun hatte ich tatsächlich wieder ein bisschen Luft und habe eine ganz schlichte Tasche aus dickem beigen Filz genäht. Damit es nicht zu schlicht wird, habe ich vorne ein Motiv mit der Nähmaschine aufgenäht.

 

Semesterprojekt von Rebecca & Janine - 26.1.2012 model: Holger

 

So habe ich die Laptoptasche genäht:

Laptop oder Tablett ausmessen und an allen Seiten ca 15 mm dazurechnen. Zwei Filzteile in entsprechender Größe zuschneiden (mit scharfem Cutter und Lineal) und sie unteren Kanten abrunden. Das habe ich mit einem Tesafilm als Schablone vorgezeichnet und mit einer scharfen Schneiderschere abgeschnitten.

Das Motiv habe ich spiegelverkehrt ausgedruckt, auf dem einen Filzseite festgesteckt  und die Linien nachgenäht, wie man es auf dem Foto unten ganz gut sehen kann. Diese Seite wird dann später die Rückseite, die in der Tasche verschwindet. Nun das Papier vorsichtig, evtl. mit Hilfe einer Nagelschere oder Pinzette entfernen und die Fäden auf die Rückseite ziehen und verknoten. Damit die Nähte nicht zu dünn aussehen, habe ich noch mal drei darüber genäht, das aber von der „schönen“ anderen  Seite.

Dann habe ich mich an etwas gewagt, was ich vorher noch bei probiert habe: einen Schriftzug mit der Maschine nähen. Puh… nicht ganz einfach muss ich gestehen. Trotz kleiner Stichgröße hab´ich ganz schön die Luft angehalten (ein durchsichtigen Steppfüßchen wäre hier sehr hilfreich gewesen). Wem so etwas zu kompliziert ist lässt es einfach weg.

Dann war die Tasche auch schon fast fertig: alle Fäden auf die Innenseite ziehen und verknoten und die beiden Filzteile steppfußbreit zusammennähen.

 

Semesterprojekt von Rebecca & Janine - 26.1.2012 model: Holger

 

Semesterprojekt von Rebecca & Janine - 26.1.2012 model: Holger

 

Ich finde meine neu Filztasche meeeeega praktisch, weil sie nicht dick aufträgt und in jede Handtasche passt, den Laptop schütz und einfach gut aussieht. Demnächst nähe ich mir noch eine poppige Variante in hellgrün oder neongelb mit aufgesticktem „Apfel“. J

 

Semesterprojekt von Rebecca & Janine - 26.1.2012 model: Holger

 

Semesterprojekt von Rebecca & Janine - 26.1.2012 model: Holger

 

Wer mein DIY gerne nach nähen möchte, kann sich die Vorlage hier (schon spiegelverkehrt) herunterladen.

 

Semesterprojekt von Rebecca & Janine - 26.1.2012 model: Holger

Nächstes mal, am 1. März, gibt es dann schon etwas österliches von mir!

Bis dahin alles Liebe, alles Gute

Eure

der_abbinder

2 Comments
  • Beate
    Februar 28, 2016

    Liebe Kelly,
    wie immer ein tolles DIY von dir! Das mit den abgerundeten Ecken muss ich auch noch mal ausprobieren; witzigerweise hab ich mir auch eine Tasche aus grauem Filz für mein Tablett genäht ;o)) Ich schau immer wieder gerne bei dir rein und wünsch dir eine gute Zeit!
    Liebe Grüße
    Beate
    P.S. ….wundere dich bitte nicht, ich komme auch nicht mehr auf meinen Blog ;o))

    • Kelly
      Februar 28, 2016

      Danke dir liebe Beate! Schade, ich hätte gerne mal auf deinen Blog geschaut!!! Ich probiere bei Gelegenheit noch mal!
      Lieben Gruß, Kelly

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.