Häkel dir eine…

von
0 Permalink

kelly_corner_Häkelketten_1

Sehr angesagt sind sie im Moment, obwohl es den „Trend der großen Ketten“ ja schon in den 70er mal gab. Ich habe mir jetzt eine relativ schlichte Variante selber gemacht – aus einer Goldkette, die ich mal in einem Drogeriemarkt gekauft hatte.

kelly_corner_Häkelketten_2

kelly_corner_Häkelketten_3

Meine Goldkette war zweireihig, aber das war mir viel zu üppig. Also habe ich sie auseinander genommen. Dann habe ich sie einmal mit einer Neonschnur (die könnte ihr in meinem Shop hier kaufen) und einmal mit einem ganz einfachen grauen Baumwollgarn behäkelt. Das war wirklich nicht schwer. Wichtig ist, dass die Häkelnadel gut durch die Kettenglieder passt und dann kann´s auch schon losgehen. Die Enden habe ich hinten vernäht. Da ich nur einen Verschluss hatte, habe ich mir einen aus Draht und einer Perle selber gemacht – geht auch!

kelly_corner_Häkelketten_4

kelly_corner_Häkelketten_5

Besonders gut gefällt mir die Struktur der behäkelten Ketten. Natürlich bieten diese Ketten noch ganz viel Potenzial zum Experimentieren: man könnte z.B. noch eine zweite Reihe häkeln mit einem anderen Garn oder vorher kleine Perlen auf das Garn fädeln und dann auf jeder Masche positionieren und und und. Da fällt mir noch ganz viel ein…
Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachmachen!
Liebe Grüße, Kelly

No Comments Yet.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.