Kaffeebraun oder Sandfarben?

von
9 Permalink

Ja, es war mal wieder allerhöchste Zeit unser Wohnzimmer zu relaunchen. Wenn es nach meinem Mann ginge, könnten wir das jedes Jahr machen. Während mir vor dem ewigen hin und her räumen, abkleben und malern gimmer etwas graut, ist er für alles Neue zu haben – ja ich habe eine besondere Spezies von Mann (zum Glück!!)

Ich weiß noch genau als ich vor neun Jahren mit meinem Zwillingsbauch wochenlang im Krankenhaus war, legte er mir eines Tages den Ikea-Katalog aufs Bett und meinte: „Wollen wir nicht das Wohnzimmer mal ganz anders machen…“ „Och nöööö, hab´ ich mir gedacht und auf meinen dicken Bauch gelinst… als er mich am nächsten Tag besuchte, hatte ich die halbe Nacht nicht geschlafen und mindestens drei verschiedenen Ideen „ausgearbeitet“. Umgesetzt haben wir das Ganze dann, als unsere Zwillinge gerade mal 3 Monate alt waren. Sie lagen vergnügt in ihren Wippen und fanden das ganze Durcheinander ziemlich interessant.
So groß wie damals ist die Veränderung jetzt nicht – nur die ehemals petrolfarbene Wand hat einen wunderschönen Sandton bekommen (für meine Verhältnisse eine sehr unbunte Farbe) und der Fernseher darf nun auf einen neuen Sideboard trohnen:
Sich für „die richtige“ Wandfarbe zu entscheiden finde ich richtig, richtig schwierig. Obwohl ich sehr schnell ein bestimmtes Farbkonzept im Kopf habe, fällt mir die Entscheidung für den idealen Farbton immer sehr schwer. Wochenlang hängen bei uns Farbmuster herum, die natürlich bei Tages- und Lampenlicht begutachtet werden müssen. Ist die Entscheidung dann gefallen, ist es dennoch super spannend wie das Endergebnis tatsächlich aussieht.
Und das ist die Farbe, die uns momentan ganz glücklich macht:
Das Ganze war ein richtiges Familienprojekt, das wir an einem Samstag durchgezogen haben. Die Ideen waren von mir und während mein Mann das Streichen übernommen hat (das kann er sensationell gut), bin ich mit dem kleineren Sohn zum Schweden gefahren (da fährt der Gatte nämlich gar nicht gerne hin). Der große Sohn hat dann später die neuen Schränke zusammen gebaut. Kurz vor Mitternacht war alles fertig und sogar die Mediengeräte waren wieder funktionstüchtig angeschlossen. Nur die Tochter des Hauses hat sich dezent aus allem heraus gehalten, fand das Endergebnis aber auch ganz wunderbar. Tja… andere Familien machen eben samstags einen Ausflug…
Tipp: Trotz gutem Farbgefühl habe ich meine „aktuellen Farben“ oder auch Stoffmuster immer im Geldbeutel oder in der Handtasche dabei. Das hat mir schon bei dem ein oder anderen Streifzug durch Baumärkte oder Einrichtungsgeschäfte geholfen, den richtigen Ton zu treffen. Die Teelichter mit dem korallefarbenen Verlauf (von bolsius) habe ich tatsächlich im Garten-Center entdeckt. J
Unser „neues“ Wohnzimmer wirkt live ganz frisch und anders als sonst, das kann man auf den Fotos leider nicht wirklich zeigen und manchmal sitzen wir einfach nur da und schauen auf die (perfekt gestrichene) Sandwand und genießen die Veränderung…
Und welche Wandfarbe macht Euch gerade glücklich???
Ich wünsche Euch tolle Ostertage mit Euren Lieben!
Viele Grüße
Kelly
9 Comments
  • Sunday Roses
    April 15, 2014

    …mich macht gerade der alte neue mintfarbene Ton in der Küche glücklich. An dieser Frabe haben wir uns auch nach 15 Jahren noch nicht satt gesehen, obwohl im sonstigen gesamten Haus die Farbe schon mal gewechselt hat.
    Eure sandfarbene Wand sieht sehr schön aus und bietet den perfekten Hintergrund, um mit allen möglichen Farben zu dekorieren.
    Solche Hau-Ruck-Aktionen machen wir übrigens auch. Küche morgens ausgeräumt, mittags abgeklebt und abens um 10 wieder eingeräumt ;o)). Geht nur mit tollen Männern…..
    Liebe Grüße
    Beate

    • Kelly
      April 15, 2014

      …da hast Du Recht, liebe Beate!!!!! Mint finde ich auch toll, habe ich mich aber noch nicht getraut! Liebe Grüße, Kelly

  • Julia Grau
    April 15, 2014

    hallo liebe Kelly, es ist für mich immer interessant für welche Wandfarben andere Blogerinen sich entscheiden. Ich finde deine neue Farbe Klasse, es schaut so edel aus.
    Ich bin gerade auch beim Ändern in meinem Wohnzimmer, da mein Mann nicht unbedingt die Person die Änderungen im Hause mag, mache ich so langsam, so nach und nach, in einem Schnecken Tempo damit meinem Mann es nicht zuviel wird ; )) das Zimmer ändern. Ich habe momantan von Natur Farbe in Weiß die Wände gestrichen, dafür über das Deko versuche ich die Farbe Petrol und alle Schattierungen von Grau ins Zimmer zubringen.

    ich wünsche dir einen schönen Tag und ganz lieben Gruß, Julia

    http://julia-ilikefashion.blogspot.de/

  • Maerim
    April 15, 2014

    Mein aktueller Traumton im Wohnzimmer ist grau. Das wird auch kommen, aber ich feile noch an der Intensität.
    Mein Mann hat am Wochenende artig seine Büromöbel quer durch's Hause geschleppt, weil ich diverse Räume anderen Funktionen zuführe. Er sitzt jetzt im ehemaligen Esszimmer und weiß offensichtlich noch nicht so recht, was er davon halten soll.

  • Schwarzwaldmaidli
    April 15, 2014

    Ich trau mich nie mit der Wandfarbe und daher sind die Wände bei uns weiß.
    Wenn ich jedoch deine Bilder anschaue, gefällt mir das sehr gut. Vielleicht soll ich mich doch mal trauen?
    Übrigens finde ich deine Kissen wunderbar. Tolle Farbe!
    Liebe Grüße
    Anette

  • Nina-Su Birkenhauer
    April 16, 2014

    Liebe Kelly,
    diese Veränderung steht Eurem Wohnzimmer super gut. Ja, ich kann Dir soooo
    gut nachempfinden… Zwar mag' ich die farbliche Veränderung sehr, doch mich
    graut auch stets das Chaos, welches sich dann einstellt, während der Arbeiten.

    Nachdem wir jahrelang unser Haus in Creme gestrichen hatten, bin ich davon nun
    komplett weg. Im Wohnzimmer herrscht ein sanfter Latteton, den ich immer noch sehr mag.
    Ansonsten liebe ich die Kombination aus reinem weiß und einen warmen Grauton… Daran
    kann ich mich – nach Renovierung Töchterleins Zimmer – nicht mehr satt sehen.

    Liebe Grüße,
    Nina-Su

  • Ursel Rabenfrau
    April 16, 2014

    Wir haben im Wohnzimmer Kork an der Wand. Farblich bin ich nicht so ganz glücklich damit, weil es den Raum ziemlich dunkel macht und weiß irgendwie so gar nicht dazu zu passen scheint. Aber es ist soooo praktisch zum Bilder Auf- und Umhängen! Ich liebe eigentlich gleiche Wandfarben in der ganzen Wohnung. Wir haben weiß in der Küche und im Gästezimmer, sanftes gelb im Arbeitszimmer und ansonsten ein ganz helles beige. Vielleicht lande ich doch noch mal irgendwann überall in weiß.

    Dein Sandfarben gefällt mir gut. Durch das niedrigere Sideboard wirkt alles viel größer.

    Grüßle
    Ursel

  • Katja Heil
    April 19, 2014

    Das ist witzig, denn wir handhaben das genauso 🙂 Nach drei Jahren milchkaffeebrauner Wand sind wir nun zu weiß und grau umgestiegen und ich mag es sehr! Es lebe die Veränderung!

  • Stil Spur
    April 22, 2014

    Liebe Kelly,
    endlich komme ich jetzt wieder dazu, meine Blogrunde zu machen. Wir sind erst gestern Abend aus Graz retour gekommen. Morgen gibt es dann einen neuen Post mit vielen Bildern auf meinem Blog. Ein toller Post, Kelly! Du hast mich wieder total inspiriert. Was eine neue Wandfarbe ausmacht. Ganz toll! Deine Kissen und die Teelichter finde ich wunderschön. Ich bin momentan bemüht, mehr weiß in Bezug auf Möbel in mein Wohnzimmer zu bringen. Ist aber sehr schwer, Du weißt ja, so etwas ist ein "Rattenschwanz"…………….. Aber in Bezug auf die Wandfarbe: tja, mein kleiner Farbtupfer im Essbereich ist immer noch Johannisbeerrot. Aber die restlichen Wände sind so farblos…………;-)
    Viele Grüße,
    Mella

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.